Regelungen für die kommende Schulwoche

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

sehr geehrte Damen und Herren,

mit Wirkung des gestrigen Tages hat Herr Ministerpräsident Armin Laschet weitreichende Regelungen den Unterricht in der kommenden Schulwoche betreffend gegenüber der Presse präsentiert. Den Text der entsprechenden Schulmail, die die Schule gestern nach Unterrichtsschluss erreichte, finden Sie hier.

Diese schulrechtlichen Änderungen ermöglichen aber auch, dass das Galilei-Gymnasium in der kommenden Woche mit seinem verlässlichen Unterrichtsangebot in allen Fächern für Präsenzunterricht in den Klassen 5 bis 7 geöffnet bleibt. Untersuchungen in den vergangenen Monaten haben ergeben, dass der Unterricht vor Ort in der Schule eine wesentlich größere Nachhaltigkeit besitzt als der Unterricht aus der Distanz und dass insbesondere für jüngere Schülerinnen und Schüler die sozialen Kontakte in der Schule unverzichtbar sind. Daher ist es wünschenswert, dass der Unterricht der Klassen 5 bis 7 möglichst zahlreich besucht wird.

  • Eltern von Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 7 haben aufgrund der schulrechtlichen Änderungen aber auch die Möglichkeit, ihre Kinder aus Gründen des Infektionsschutzes vom Präsenzunterricht befreien zu lassen.
  • Dafür muss zu Beginn des jeweiligen Schultages, frühestens also ab dem 14. Dezember 2020, einmalig eine schriftliche Abmeldung im Sekretariat der Schule vorliegen. Eine Rückkehr in den Präsenzunterricht ist dann jedoch bis zu den Weihnachtsferien nicht mehr möglich.

Da ich jedoch von einem erheblichen Anteil von Präsenzunterricht in den Klassen 5 bis 7 ausgehe, bitte ich um Verständnis, dass dieselben Lehrkräfte nicht gleichzeitig auch noch Distanzunterricht gemäß Stundenplan erteilen können. Schülerinnen und Schüler, die freiwillig nicht am Unterricht teilnehmen, werden jedoch in regelmäßigen Abständen Aufgaben erhalten.

Die Klassen 8 und 9 sowie die gesamte Oberstufe werden selbstverständlich gemäß Erlass mit Unterricht, Materialien und Aufgaben aus der Distanz versorgt werden.

  • Hierbei besteht Schulpflicht für alle Schülerinnen und Schüler.
  • Diese Schulpflicht schließt auch Unterricht außerhalb des zeitlichen Rahmens des Stundenplans ausdrücklich mit ein.
  • Unterrichtsmaterialien in den Spinden können nach telefonischer Ankündigung im Sekretariat abgeholt werden.

Vermeintlich problematisch gestaltet sich in der Zeit bis zu den Weihnachtsferien der Bereich der schriftlichen Leistungsüberprüfungen, d.h. der Klassenarbeiten und Klausuren. Aber die nach wie vor gültige Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen sieht vor, dass Klassenarbeiten und Prüfungen in der Regel im Präsenzunterricht stattfinden. Diese Regelung gilt auch für den Nachschreibtermin der Jahrgangsstufe Q2.

  • Hierfür haben wir die am Galilei-Gymnasium gültigen Regelungen zum Infektionsschutz sorgfältig überprüft und sind zu dem Schluss gekommen, dass die angesetzten Klausuren und Klassenarbeiten nach angekündigtem bzw. terminlich leicht verändertem Plan stattfinden werden.
  • Die Jahrgangsstufenleitungen bzw. Fachlehrer werden die Schülerinnen und Schüler mittels IServ über die jeweiligen Termine informieren.
  • Über Sonderregelungen diesbezüglich entscheidet die Schulleitung.
  • Schülerinnen und Schülern, die auf Wunsch ihrer Eltern nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, wird dann die Möglichkeit angeboten, die Prüfungsleistungen nach Wiederaufnahme des Unterrichts nach den Weihnachtsferien nachzuholen, wenn sie aufgrund eines konkreten Infektionsgeschehens nicht an diesen Prüfungen teilnehmen können.
  • Die Schülerinnen und Schüler kommen zu den vereinbarten Zeiten für Prüfungen in die Schule und verlassen nach deren Ende das Schulgelände unverzüglich.

Abschließend möchte ich Sie und Euch darüber informieren, dass nach jetzigem Informationsstand der 7. und 8. Januar unterrichtsfrei bleiben. Was bereits angesetzte Klausuren für diese Tage angeht, gelten identische Regelungen wie bereits für den 21. und 22. Dezember.

Ich wünsche Ihnen allen, dass Sie gesund bleiben, und dass Sie diesen Krisenwinter gut überstehen. Natürlich wünsche ich gerade in diesen Zeiten auch einen besinnlichen 3. Advent und verbleibe

mit herzlichen Grüßen

Ihr Karsten Holz, Schulleiter

12. Dezember 2020

Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.