Italienisch

 

Parliamo italiano!

Italienisch – Das ist nicht nur die Sprache von Kunst und Kultur, sondern auch die Melodie eines wunderschönes Landes, das durch vielfältige Landschaften, ausgezeichnetes Essen und eine positive Lebenseinstellung als Urlaubsziel hoch im Kurs steht. Doch nicht nur, weil Italienisch einfach wunderschön klingt und wir Pizza und Pasta lieben, sondern auch, weil es für die berufliche Zukunft von Vorteil ist, eine weitere europäische Sprache zu sprechen, lohnt es sich, Italienisch zu lernen. Italien ist nach wie vor einer der wichtigsten Handelspartner der Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinaus wird Italienisch an zahlreichen deutschen Universitäten als Studienfach angeboten und ist z.B. auch notwendig, um Studiengänge wie Kunstgeschichte oder Musik zu absolvieren. Durch das vorherige Lernen einer anderen romanischen Sprache ab der Klasse 6 (Französisch oder Latein), sind viele grammatikalische Strukturen sowie teilweise auch der Wortschatz des Italienischen bereits angelegt und das Erlernen der neuen Sprache fällt somit leichter und schreitet wesentlich schneller voran. Darüber hinaus folgt die Aussprache des Italienischen wenigen, klaren Regeln und ist somit beispielsweise wesentlich einfacher zu lernen als die französische Aussprache. Kurz und knapp: L’italiano è semplicemente perfetto!

Italienisch kann am Galilei-Gymnasium in der Oberstufe, d.h. ab der Einführungsphase, belegt und bis zum Abitur fortgeführt werden. Im Abitur kann es sowohl schriftlich als drittes oder auch mündlich als viertes Abiturfach gewählt werden. Italienisch als Leistungskurs zu wählen, ist an unserer Schule nicht möglich, da Italienisch erst in der Einführungsphase begonnen wird. Für Seiteneinsteiger anderer Schulformen, die erst in der Einführungsphase auf unser Gymnasium wechseln, ist Italienisch verpflichtend, wenn neben Englisch keine zweite Fremdsprache bereits vier Jahre lang gelernt wurde bzw. Französisch so fortgeführt werden könnte, dass ingesamt mindestens 4 Jahre in diesem Fach erreicht werden. In den letzten Jahren gab es im Fach Italienisch am Galilei-Gymnasium jeweils mindestens zwei Parallelkurse in der Einführungsphase, der Qualifikationsphase 1 und der Qualifikationsphase 2.

Das Lehrwerk, mit dem wir im Unterricht zunächst arbeiten, ist Schmiel/Stöckle (ed.): In Piazza (Ausgabe A): C.C. Buchner 2012. Es knüpft thematisch an Alltagssituationen sowie die Lebenswelt von Jugendlichen an. Es wird jedoch mit fortschreitenden Sprachkenntnissen der Schüler(innen) zunehmend durch authentisches Material abgelöst. Ab der Qualifikationsphase 1 werden beispielsweise didaktisch aufgearbeitete Lektüren, aktuelle Zeitungsartikel oder Filme in den Italienischunterricht eingebunden. Eine Übersicht der Themen und Inhalte des Fachs Italienisch am Galilei Gymnasium finden sie hier (Link folgt in Kürze).

Die Italienischkurse sind stets vierstündig und sie sind zwangsläufig schriftlich zu belegen, d.h. dass zwei schriftliche Klausuren pro Halbjahr geschrieben werden. Lediglich einmal in der Qualifikationsphase wird eine schriftliche Klausur durch eine mündliche Prüfung ersetzt. Dies zielt darauf ab, den mündlichen Fähigkeiten mehr Gewicht zu verleihen. Die Prüfung besteht aus zwei Teilen: einem monologischen und einem dialogischen Teil. Da die Schüler(innen) im zweiten Teil der Prüfung mit Mitschülern kommunizieren, handelt es sich um Gruppenprüfungen. In den letzten Jahren wurden die Prüfungen meist in Dreiergruppen durchgeführt. Selbstverständlich werden ähnliche Situationen zuvor im Unterricht geübt.

Wir freuen uns besonders, unseren Lernenden regelmäßig den Kontakt zu italienischen Schülern ermöglichen zu können. Dies geschieht zum einen durch die Teilnahme an jährlich stattfindenden Schüleraustauschen mit unseren Partnerschulen, dem Liceo Linguistico G.V. Gravina in Crotone (Kalabrien) und dem Liceo Linguistico Sophie Scholl in Trento (Trentino-Südtirol), zum anderen durch die regelmäßige Aufnahme von Langzeit-Austauschschülern aus Trento. Auch für die deutschen Schüler besteht unter Umständen die Möglichkeit, an einem dieser zweimonatigen Austausche teilzunehmen. Da die Austausche jeweils mit einem liceo linguistico, einem sprachlichen Gymnasium, stattfinden, stehen neben dem landeskundlichen Aspekt vor allem das Sprechen und Vertiefen der italienischen Sprache im Vordergrund. Darüber hinaus wird auch schon für Mittelstufenschüler ein Italienaustausch mit der Scuola Media Anne Frank in Crotone (Kalabrien) ermöglicht. Weitere Informationen zu unseren Austausch-Programmen erhalten Sie hier (Link folgt in Kürze).

Zurzeit unterrichten drei junge und höchst engagierte Lehrerinnen Italienisch am Galilei-Gymnasium, die ihren Schülern auch durch persönliche Erfahrungen und Beziehungen zu Italien ihre Affinität zum Italienischen näher bringen: