Poetry Slam der EPH

Heute fand der Poetry Slam der EPH statt. Dort wurden selbstgeschriebene Texte vorgestellt, die meistens auf gesellschaftskritischen Themen basieren, aber auch welche, die mit dem Gedanken geschrieben wurden lustig, verrückt oder ironisch zu sein. Jeder individuelle Text wurde nach jeder Vorstellung von den Schülerinnen und Schülern mit Punkten von eins bis zehn bewertet.

Schon bevor der Slam begann, war es laut und aufgeregt. Wahrscheinlich waren viele gespannt, was sie alle erwartet, denn nacher meinte eine Schülerin: ,,Ich finde den Poetry Slam ganz cool, weil man einen anderen Blickwinkel auf die Schülerinnen und Schüler hat, z.B. wusste ich garnicht, dass sich einige meiner Mitschülerinnen und Mitschüler so öffnen können.“

Die Grundstimmung war ,,ganz entspannt“, obwohl es auch andere Meinungen wie ,,langweilig“ gab. Herr Kaiser, der Organisator des Poetry Slams, hat gesagt ,,Ich finde es auch dieses Jahr sehr interessant. Alle Texte sind sehr gelungen, egal ob sie sarkastisch, kritsch oder etwas anderes sind. Alle sind gut.“

An und für sich kann man sagen, dass es zwei gelungene, inspirierende Stunden waren.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Projekttage 2017 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.