ERASMUS-Fahrt nach Iwonicz (Polen) im Oktober 2019

Im Oktober 2019 ging es für sechs Schülerinnen der Jahrgangsstufe 9, Frau Hegemann und Frau Dieckmann nach Iwonicz in den Südosten Polens.

Zu Beginn der Reise verbrachten wir zunächst eine Nacht in Krakau, wo wir die Altstadt und den Schlosshügel Wawel erkundeten. Ein Reisebus brachte uns zusammen mit zwei anderen Schülergruppen nach Iwonicz. Auf der Fahrt wurden erste Kontakte zu den Schülern aus Griechenland und Italien geknüpft. In den kommenden Tagen wurde uns Verschiedenes über einige Berufe beigebracht. So lernten wir am Montag den regional sehr bekannten Beruf des Glasbläsers kennen und hatten sogar die Chance, eine Glasmünze zu stempeln und einen Glasteller zu bemalen. Außerdem besichtigten wir eine Schokoladenmanufaktur und eine Sitzmöbelfabrik. Dort wurde hart gearbeitet und es war enorm laut.

Um die Schönheiten Polens kennenzulernen, wanderten wir zwei Tage lang in der Tatra. Dort lernten wir auch die berühmte Wintersportstadt Zakopane kennen.

Am letzten Tag unserer ERASMUS-Woche zeigten die polnischen Schüler uns ihre Schule, und wir nahmen an Workshops zum Thema Berufsorientierung teil.

An den freien Nachmittagen zeigten uns die Gastfamilien u.a. die Stadt Krosno, und wir lernten mit sehr viel Spaß eine andere europäische Kultur kennen.

Angelina, Charlotte, Emily, Jelja, Julia und Leonie

Dieser Beitrag wurde unter Erasmus+ - Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.