Verbindliche Regelungen zur Einhaltung der Vorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie im Sinne des Infektionsschutzgesetzes (§ 36 Abs. 1) bei Unterricht und Prüfungen

Liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

mit Beginn des Schuljahres 2020/21 erleben wir alle die Situation, dass der „volle Schulbetrieb“ auch in Zeiten von Corona für alle Schülerinnen und Schüler gleichzeitig wieder aufgenommen wird. Damit dies gelingt, müssen alle am Schulleben beteiligten Menschen möglichst gut Acht geben auf die eigene Gesundheit, aber genauso auf die Gesundheit der Mitschülerinnen und Mitschüler, der Lehrerinnen und Lehrer und der vielen anderen Menschen, die in der Schule arbeiten. Dies kann nur gelingen, wenn alle Schülerinnen und Schüler die folgenden Regelungen beachten, die auf Weisungen und Empfehlungen des Ministeriums für Schule und Bildung NRW, namhafter medizinischer Institute, der Stadt Hamm sowie Beschlüssen des Lehrerkollegiums beruhen. Dies bedeutet im Einzelnen:

  1. Schülerinnen und Schüler müssen während des gesamten Schultages eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Diese Bedeckung darf nur kurzfristig zur Einnahme von Getränken (z.B. in gemeinsamen Trinkpausen im Unterricht) oder Mahlzeiten entfernt werden.
  2. Für den Erwerb der Masken sind die Eltern, für das Tragen der Masken ohne weitere Aufforderung durch das Lehrpersonal sind die Schülerinnen und Schüler verantwortlich. Zuwiderhandlungen bedeuten den Ausschluss vom Unterricht und das zwingende Verlassen des Schulgeländes.
  3. Mahlzeiten können nur in der Pause auf dem Schulhof oder in der Mensa (vorbestellte warme Mahlzeiten) eingenommen werden. Der Betreiber der Cafeteria hat hierzu ein Hygienekonzept vorgelegt.
  4. Die Schülerinnen und Schüler betreten und verlassen das Schulgebäude auf festgelegten Wegen:
    a)Klassen 5 und 6: Eingang Osttrakt neben dem „Steinkreis“ am rechten Rand des Schulhofes
    b) Klassen 7 und 8­: Eingang Westtrakt am oberen Ende des Sportplatzes
    c) Klasse 9 und Oberstufe: Haupteingang
  5. Die genannten Bereiche sind gleichzeitig die Aufenthaltsräume für die Schülerinnen und Schüler während der großen Pausen und der Mittagspause. Ein Verbleib im Schulgebäude während dieser Pausen ist derzeit nicht möglich Für Regenpausen wird jeweils eine Sonderregelung bekanntgegeben. Die Schülerinnen und Schüler verlassen mit dem Vorgang den Pausenbereich und begeben sich über die benannten Eingänge auf direktem Weg zum Klassenraum.
  6. Der Fahrradkeller ist von außen geöffnet. Das Fahrrad muss nach Ankunft dort unverzüglich abgestellt und der Raum bis zum Ende des Schultages sofort durch die Außentür wieder verlassen werden. Nach Unterrichtsschluss muss der Fahrradkeller wiederum durch die Außentür betreten werden.
  7. Die Schülerinnen und Schüler betreten den Klassenraum erst nach der Lehrkraft und nur auf Aufforderung. Nachdem alle Personen den Unterrichtsraum betreten haben, muss sich jede Schülerin bzw. jeder Schüler gründlich die Hände waschen. Die Lehrkräfte werden dies kontrollieren.
  8. Körperliche Distanz ist trotz Maskenpflicht nach wie vor unbedingt wichtig. Die Arbeitsplätze dürfen bis auf Weiteres jeweils nur von der gleichen Schülerin bzw. dem gleichen Schüler genutzt werden. Es handelt sich überwiegend um Einzelsitzplätze, die in ihrer Benutzung und Position nicht verändert werden dürfen. Die namentliche Nutzung des Arbeitsplatzes muss durch die Lehrkraft protokolliert und der Sitzplan einmalig pro Lerngruppe im Sekretariat abgegeben werden. Somit ist derzeit eine Veränderung der Sitzordnung nicht möglich.
  9. Die Schülerinnen und Schüler müssen unbedingt die Regeln der Husten- und Niesetikette beachten. Beim Husten oder Niesen sollte möglichst kein Speichel oder Nasensekret in die Umgebung versprüht werden.
  10. Vor jeder großen Pause, auch der Mittagspause,, vor jedem Raumwechsel und nach Ende des Unterrichtstages reinigt der Klassendienst gemäß Musterdesinfektions- und Hygieneplan des Ministeriums für Schule und Bildung bzw.des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales die Arbeitsflächen der Schülertische mit einem handelsüblichen, ungefährlichen Reinigungsmittel, das den Schulen von der Stadt Hamm zur Verfügung gestellt wird. Die Schülerinnen und Schüler erhalten hierzu eine sachgemäße Unterweisung durch die Lehrkräfte.

Grundsätzlich gilt:

Alle Schülerinnen und Schüler, die die entsprechenden Krankheitssymptome von COVID-19

(vgl.https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html#doc13776792bodyText2)

aufweisen oder Kontakt mit Erkrankten hatten, dürfen das Schulgelände nicht betreten. Die Schule ist telefonisch sofort zu informieren ebenso wie das Gesundheitsamt der Stadt Hamm (02381 / 176444).

Ich hoffe auf einen gelingenden Schulstart, freue mich auf das gemeinsame Lernen aller Schülerinnen und Schüler und wünsche mir, dass wir alle gesund bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Karsten Holz, Schulleiter

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.