Krimi und Musik: Kulturabend am Galilei-Gymnasium Hamm

Am Mittwoch, den 27.06.2018, fand in der Schulaula des Galilei-Gymnasiums Hamm im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums die Veranstaltung „Krimi und Musik“ statt, bei welcher zwei ehemalige Schüler zur Schule zurückkehrten, um diesen besonderen Kulturabend mit ihren Begabungen zu bereichern.

Die ehemalige Schülerin und Autorin Sabine Schulze Gronover hat uns einen Einblick in ihr neuestes Krimibuch „Ein dänisches Verbrechen“ gewährt, welches pünktlich zum Schuljubiläum und zu ihrem eigenen Abiturjubiläum im Juni 2018 erschien. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben entdeckte sie durch einen Sturz vom Pferd, der sie zeitweise an den Rollstuhl band.

Zudem spielte die Band „No Substitution“ zwischendurch bekannte Stücke wie „Josie“, „“Feel like making love“ und „Watermelon man“ in einer angenehmen Mischung aus Jazz und Rock.

Diese Mischung von Literatur und Musik machte diesen Abend zu einem besonderen Kulturabend und begeisterte das Publikum sichtlich.

Unter den Mitgliedern der Band ist ebenfalls ein ehemaliger Schüler, Paul Alexander Schulte, welcher mit seinen Schlagzeugkünsten überzeugte. Auch ein Lehrer des Galilei-Gymnasiums, B. Grote, ist Mitglied der Band. An diesem Abend hatte sie erst ihren zweiten gemeinsamen Auftritt, bei dem sie bereits einen sehr positiven Eindruck hinterließen. Es ist lohnenswert, sich bei kommenden Aufführungen selbst von der Band zu überzeugen.

Insgesamt war es ein sehr gelungener Abend, der das Publikum überzeugte und ein einmaliges Kulturerlebnis war.

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.