Das Känguru springt auch auf Distanz

Echte Knobelfans konnte auch der erneute Lockdown zur Zeit des internationalen Wettbewerbs „Känguru der Mathematik“ nicht daran hindern, ihre mathematischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Dank unserer Plattform Iserv wurde der Wettbewerb erfolgreich während des Distanzunterrichts durchgeführt. Zu Hause lösten die Teilnehmer aus den Klassen 5-9 jeweils 30 Multiple Choice Aufgaben in 75 Minuten. Nach der Auswertung an der Humboldt-Universität zu Berlin gab es in Präsenz nun Urkunden und Knobelspiele als Preise. Einige Schülerinnen und Schüler wurden von Schulleiter Karsten Holz und Koordinatorin Ulrike Hapke besonders geehrt. So schaffte Nina Wank aus dem 8. Jahrgang den weitesten Kängurusprung. Sie löste die meisten Aufgaben in Folge richtig und sicherte sich auch den Jahrgangssieg am Galilei-Gymnasium. Im Jahrgang 5 zeigte Franziska Schmitt Bestleistungen. Saad Hasan Merza war Preisträger im Jahrgang 6 und Johannes Kerkmann (Jahrgang 9) bestätigte seine tollen Leistungen aus dem Vorjahr. Herzliche Glückwünsche an alle Teilnehmer.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.