Exkursion 6A – LWL-Römermuseum in Haltern am See

Am 23.03.18 war die Klasse 6 A im LWL-Römermuseum in Haltern am See zu Besuch, das einen Einblick in das Leben römischer Soldaten zur Zeit des Augustus ermöglichte. Sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch das aus F. Erbasi und M. Siepmann bestehende Begleiterteam waren von den ausgestellten Museumsgegenständen beeindruckt. Durch zahlreiche römische Waffen, nachgebaute Übernachtungsplätze, Büsten berühmter Herrscher etc. konnte das einst in Haltern stehende militärische Lager der Römer detailreich erkundet werden, was den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gab, das in der Schule gelernte Thema „mit allen Sinnen“ nachzuerleben.
„Mit allen Sinnen“ auch deshalb, weil die Schülerinnen und Schüler (und zugegebenermaßen auch die Lehrpersonen) einige römische Werkzeuge (hier handelte es sich natürlich nicht um originale Fundstücke) auch mal hochhalten durften. So kam es nicht allzu selten zu einem „Oh“-Moment, als beispielsweise die Museumsführerin bekannt gab, das römische Soldaten mit 48 Kilo (!) schweren Rüstungen kämpfen mussten, was in heutigen Hollywood-Römer-Filmen sicherlich ganz anders dargestellt wird.
Das Highlight der Exkursion waren jedoch zweifellos die im Museum aufgestellten und aus 15000 Figuren bestehenden Playmobilsoldaten, die die damalige Übermacht des römischen Reiches verdeutlichen sollten.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.