Der Schüleraustausch mit Crotone vom 01.10 bis zum 08.10.2016

Am Samstag, den 01.10 morgens um 03:00 Uhr Nachts haben wir, das sind 30. Schüler der Q1 und der EPh sowie die begleitenden Lehrer Herr Stichmann und Frau Görtler, uns am Bahnhof getroffen. Von dort aus sind wir nach Düsseldorf gefahren, um nach Crotone zu fliegen. Um ungefähr 13:00 Uhr am Nachmittag kamen wir mit dem Bus in Crotone an .Von dort aus holten uns unsere Gastschüler ab und wir gingen nach dem Essen in die Stadt. Das Wochenende verbrachten wir in unseren Gastfamilien, wobei ich sehr viel unterwegs war und mich mit vielen anderen aus dem Projekt getroffen habe. Wir verbrachten unsere Zeit in Restaurants, am Hafen und am Strand. Sonntags ist in Italien Familientag. Ich war bei den Großeltern meines Austauschschülers essen, wo ich einen Teil seiner Familie kennen lernen durfte. Dort aßen wir zusammen zu Mittag mit meiner Gastfamilie. Es gab sehr viel zu Essen. Am Montag den 03.10. wurden wir in der Aula der Schule „ Liceo Scientifico Statale Filolao“ begrüßt. Danach gingen wir alle zu einem Theater, dem „Teatro della Maruca“. Dieses Puppentheater ist ein typisches und berühmtes Puppenspiel aus Kalabrien. Auch wenn wir nicht alles verstanden haben (es wurde in Dialekt gespielt), war es sehr lustig. Nach dem Theaterstück sind wir in der Stadt herumgelaufen und sind alle gemeinsam Eis essen gegangen.

Danach hatten wir das Programm für den Montag beendet und wir hatten den Nachmittag frei. Wir sind zum Strand gefahren, wo wir den Tag verbracht haben und bis spät in den Abend Musik gehört haben. Am Dienstag haben wir ein Museum besichtigt, wo wir viel über das Wahrzeichen von Crotone gesprochen haben: die einzige erhaltene Säule eines antiken Tempels. Wir haben „il Castello Aragonese“ besucht, eine der vielen Festungen, die sich an der Mittelmeerküste entlangziehen.  Am Abend sind wir alle gemeinsam in ein Restaurant gegangen. Am nächsten Tag waren wir im Stadtmuseum und haben einige Kirchen besucht. Wir haben viel über die Stadt erfahren. Den restlichen Nachmittag haben wir in der Familie verbracht und am Strand. Am Donnerstag war unser Ausflug nach Tropea und Pizzo, Städtchen die ungefähr drei Stunden von Crotone entfernt sind. Dort haben wir das berühmte Tartufo-Eis in Pizzo gegessen und das Schloss von Pizzo besucht. In Tropea sind wir durch die Stadt gelaufen und waren an einem atemberaubenden Strand.

Am letzten Tag waren wir beim Bürgermeister und später haben alle Gastfamilien mit uns in der Schule gegessen. Das Essen haben alle Gasteltern vorbereitet und es war sehr lecker. Davor hatten wir ein wenig Zeit zum Shoppen. Am Abend war eine Feier anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Vereins „Amici del Tedesco“, zu der wir eingeladen waren. So ging eine schöne Zeit leider zu Ende. Am Samstag ging es dann nach Hause.

Ich würde jedem empfehlen, an einem Austausch teilzunehmen, da es eine tolle Erfahrung ist, andere Schüler in verschiedenen Ländern kennen zu lernen. Man lernt die Kulturen der anderen Menschen kennen. Dadurch, dass ein paar Schüler von uns Italienisch in der Schule lernen, war es eine tolle Gelegenheit, um unsere Sprachkenntnisse zu erweitern. Für mich war der Austausch mit Crotone nicht der erste Austausch, jedoch ist es immer wieder etwas ganz besonderes.

Jasmin Wochnik, Italienischschülerin der Q1

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Aktuelles (OS), Auslandsaufenthalte - Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.