Lernen will gelernt sein: Projekt ,,Lernen lernen“ am Galilei-Gymnasium

Was ist eigentlich ,,Lernen“? Was ist dabei zu beachten und wie lernt man am besten?

Auch in diesem Jahr stellten sich die Schüler und Schülerinnen der 5. Jahrgangsstufe, im Rahmen des Projekts ,,Lernen lernen“, das von dem diesjährigen Pädagogik Leistungskurs der Q1 sowie einzelnen Schülerinnen und Schülern der Einführungsphase unter der Leitung der Lehrkräfte Frau Danner (Erprobungsstufenkoordination) und Frau Pfeiffenberger (Fachlehrerin Pädagogik) vorbereitet und durchgeführt wurde, diese Fragen.

Hierbei verbrachten die Schülerinnen und Schüler der Stufen 5, 10 und 11 am 16.11.2018 den Tag gemeinsam damit, sich mit der Frage nach richtigem Lernen auseinander zu setzen.

Nachdem sich am Mittwoch um 7.55 Uhr alle in der Schulaula versammelt hatten, wurde den jungen Schülerinnen und Schülern anhand einer realitätsnahen Geschichte die Bedeutsamkeit von Lernorganisation im Schulalltag demonstriert.

Daraufhin teilte man die Schüler und Schülerinnen in insgesamt sechs kleinere Gruppen auf, damit auf jeden Schüler und jede Schülerin individuell eingegangen werden konnte.

Innerhalb dieser Kleingruppen bewegten diese sich nun nach einem zuvor besprochenen Zeitraster durch das Schulgebäude und durchliefen dabei verschiedenste Stationen, von ,,Denkaufgaben“, über ,,Tornister“ und ,,Lerntypen“, bis hin zu ,,Meditation“ und vieles mehr.

Beispielsweise lernten die Schüler und Schülerinnen in der Gruppe ,,Vokabeln“, wie sie sich diese besser einprägen können und erhielten die Möglichkeit, sich die Erfahrungen der größeren Schüler und Schülerinnen aus der Oberstufe anzuhören und sich sogar dabei die ein oder anderen Tipps abzuschauen.

Die einzelnen Stationen sind bereits Wochen zuvor von den Schülerinnen und Schülern des Pädagogik Leistungskurses der Q1 sowie der Einführungsphase ausgearbeitet, geplant und organisiert worden.

Nach einem letzten Zusammentragen der gesammelten Erkenntnisse, endete der Projekttag schließlich um 15.00 Uhr. Eine Aufarbeitung des Gelernten konnte dann am Folgetag mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern der Erprobungsstufe stattfinden.

Insgesamt lässt sich sagen, dass das Projekt bei den teilgenommenen Schülern und Schülerinnen auf große Begeisterung stieß und der Klasse 5 den richtigen Umgang mit der Schule, den Hausaufgaben und natürlich dem Lernen nahegebracht hat und somit hoffentlich auch im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.

Kristin Kistner

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Aktuelles (ES) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.